Radiofrequenz-Lipolyse

Die Radiofrequenz-Lipolyse ist eine Alternative zu den operativen Methoden der Figurformung und zielt effektiv auf problematische Partien, wie lockerer Bauch, Fettpolster, remodelliert wirksam und spannt den Körper, weiß mit feinen Falten oder Cellulitis umzugehen, reduziert Narben und Streifen deutlich. Die Radiofrequenz-Lipolyse gehört zu den modernen Methoden, deren Prinzip in der Stimulation des Kolagens und der Beschleunigung des lymphatischen Kreislaufs, der Fettverbrennung, besteht – durch gezielte Einwirkung auf die Fettzellen – was einen Verschlankungseffekt hat. Damit der Effekt erfolgreich und sicher ist, ist es nötig, dass diese in einer medizinischen Einrichtung mit einem medizinischen Gerät ausgeführt wird.

Warum gerade Radiofrequenz-Lipolyse?

Die Radiofrequenz-Lipolyse gehört wegen ihrer Vielseitigkeit, dem nichtinvasiven Verfahren und dem sichtbaren Ergebnis nicht nur zu den sicheren Eingriffen, sondern immer mehr zu den komfortabelsten und gefragtesten in der heutigen Zeit. Die Radiofrequenz-Lipolyse ist ebenfalls als korrektive Folgemethode nach der klassischen chirurgischen Liposuktion anzuwenden. Sie wirkt hervorragend bei der Korrektur und Remodellierung von Fettpartikeln an den Armen, unter dem Kinn, an den Innenschenkeln, der Hüfte und an der Taille, reduziert das Fett an den Knien, Waden und bei Männern an der Brust. Die Radiofrequenz-Lipolyse belastet aufgrund der einfachen ambulanten Eingriffs den Organismus nicht und gehört zu den sehr gefragten Behandlungen, denn sie hilft, wirksam den Körper zu formen und zu glätten, und gleichzeitig die Cellulitiserscheinungen zu mildern.

Radiofrequenz-Liposuktion – Abnehmen ohne drastische Diäten, eine glatte und feste Haut für ein gutes Selbstbewusstsein.

Nähere Informationen zum Eingriff

Die Radiofrequenz-Lipolyse wirkt mittels Radiofrequenzwellen auf den behandelten Bereich, ohne die obere Dermis zu verletzen. In der Unterhaut kommt es zu einer Wärmeeinwirkung auf die Hautzellen, die sich anschließend zusammenziehen und durch die Lymphe und Gefäße ausgeschwemmt werden. In der Radiofrequenz gibt es unterschiedliche Geräteköpfe, und zwar monopolare, bipolare, tripolare oder hexapolare. Der monopolare Gerätekopf mit der Möglichkeit der Temperaturverstärkung in der Haut bis zu 1,5 cm Tiefe heilt z.B. wirksam Cellulitis, remodelliert problematische Körperpartien so, dass er hilft, die Fettschicht zu senken.

Der Eingriff der Radiofrequenz-Lipolyse dauert ca. 30 Minuten, je nach gewünschter Lokalität, ist für Frauen und Männer bestimmt und kann mit anderen ästhetischen und chirurgischen Behandlungen kombiniert werden.

Vorteile des Eingriffs

  • Ambulante nichtinvasive Behandlung ohne Notwendigkeit der Hospitalisierung
  • Einfache Lösung problematischer Lokalitäten des Körpers durch Abbau von Fett
  • Effekt für Cellulitis, Streifen, Falten
  • Feste und elastische Haut
  • Gewebedurchblutung für ein besseres Kreislaufsystem
  • Schmerzfrei, ohne Anästhesienotwendigkeit
  • Schonende Methode
  • Zeitlich und physisch nicht belastend, ohne Einschränkungen
  • Es muss keine elastische Wäsche getragen werden

Verhandlungsverlauf

Die Radiofrequenz-Lipolyse ist ein ambulanter Eingriff, ohne Anästhesie, ohne Notwendigkeit der Hospitalisierung. Der Eingriff erfolgt durch Benutzung eines Gerätekopfs je nach der zu behandelnden Fläche und dem Typ der Eingriffs und der ausgewählten Polarisation, welche die Freigabe von Enzymen unterstützt und die Durchblutung des Fettgewebes zur Beschleunigung des Fettstoffwechsels fördert. Die Radiofrequenz-Lipolyse ermöglicht es, nach dem Eingriff ohne Beschwerden das Arbeit- und Alltagsleben fortzusetzen.

Vor dem Eingriff

Die Radiofrequenz-Lipolyse ist ein nichtoperativer Eingriff, der auf die Lösung problematischer Partien, wie die Reduktion von Ccellulitis, Glätten, Spannen, Formung des Körpers u.ä. ausgerichtet ist. Sie ist absolut sicher, dennoch ist eine Konsultation mit dem behandelnden Arzt nötig, der das Vorgehen vorschlägt, damit der Endeffekt bestmöglich ist, und gleichzeitig beurteilt er, ob die Radiofrequenz-Lipolyse für Sie geeignet ist.

Die Radiofrequenz-Lipolyse wird in folgenden Fällen nicht empfohlen:

  • Schwangerschaft, Stillzeit
  • Akute Entzündung, Infektion, bakterielle Dermatitis
  • Blutgerinnungsstörung
  • Tumorerkrankung
  • Diabetes, epilepsie
  • Gefäß- oder Immunerkrankung, Allergie
  • Herzerkrankung, Herzschrittmacher, metallische Implantate im Körper
  • Nach der Anwendung füllender Kalogenmaterialien

Eine Woche vor dem Eingriff sollten Medikamente zur Blutverdünnung ausgesetzt werden, wenn Ihnen das der Arzt erlaubt. Machen Sie den Arzt auf alle Gesundheitsprobleme aufmerksam, auch auf Medikamente, die Sie benutzen, Sie vermeiden damit unnötige Folgeprobleme.

Nach dem Eingriff

Es existieren keine Arbeits- oder Sporteinschränkungen, auch keinen Nebenrisiken nach dem Eingriff, es muss auch keine Kompressionswäsche getragen werden, der Klient kann ohne Probleme das Alltagsleben fortsetzen. Empfohlen wird nur eine ausreichende Einnahme von Flüssigkeiten, welche die Beseitigung und Ausschwemmung der aufgelösen Unterhautgewebeteile unterstützten. Zur Abnahme des Fettgewebes kommt es nicht nur sofort nach der Behandlung, sondern auch während der folgenden Monate. Bei Einhaltung der richtigen Lebensführung ist das Ergebnis der Behandlung dauerhaft.

Die Radiofrequenz-Lipolyse erreicht eine hervorragende Wirkung, zur Maximalisierung ist es am besten, den Eingriff nach einer Woche bis 14 Tagen zu wiederholen, ideal sind 5 Behandlungen. Das ganze Jahr über, wann immer Sie das Gefühl haben, das Sie am Körper etwas zuviel haben.

So einfach, so effektiv. Auch so kann die Radiofrequenz-Lipolyse-Behandlung beschrieben werden. Natürliches Altern verursacht den Verlust von Elastizität und Festigkeit, Hauterscheinungen in Form von Cellulitis, Narben und Streifen – entledigen Sie sich dieser. Die heutige moderne ästhetische Medizin schafft das erstklassig. Denn das Ziel ist es doch, dass Sie sich in Ihrem Körper zufrieden und selbstbewusst fühlen.

Entdecken Sie Neuigkeiten


Ich stimme der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.